Türen- und Fenstersystem

Vom Passivhaus Institut Darmstadt zertifiziert

Bielitz/Polen. Das Fenster- und Türensystem MB-104 Passive von ALUPROF, einem der führenden Entwickler von Aluminiumsystemen in Europa, erhält zum zweiten Mal ein Zertifikat im Passivhausbereich. Dieses wird vom renommierten Passivhaus Institut Darmstadt (PHI) ausgestellt. Das Zertifikat bestätigt, dass sowohl Fenster als auch Türen der Serie MB-104 bei passiver Bauweise genutzt werden können. Bisher waren die ALUPROF Fensterrahmen vom PHI zertifiziert.

Türen- und Fenstersystem

Einbaubeispiel. Foto: ALUPROF

Das System MB-104 Passive wird für Architekturelemente bei Außeninstallationen, wie zum Beispiel für Fenster und Türen in Vorräumen oder anderen externen Elementen, verwendet. Neben einer hervorragenden Isolierung verfügt das System über eine sehr gute Schalldämmung, Wasser- und Luftdichtigkeit und eine hohe strukturelle Festigkeit.

PHI-Zertifikate werden nur an Produkte vergeben, deren Wärmedämmwert Ud weniger als 0,80 beträgt. Die ALUPROF Türen des MB-104-Systems erfüllen diesen strengen Standard mit einem Koeffizienten von Ud=0,72 problemlos. Im Vergleich dazu erreichen die Fenster einen Koeffizienten von Uw=0.53. Darüber hinaus müssen zertifizierte Fenster und Türen das Dichtheitskriterium der Luft erfüllen (3. Klasse nach EN 12207 bei Klimatests mit Temperaturen zwischen -15 und +80 Grad Celsius).

„Die vom PHI Darmstadt festgelegten Kriterien für eine Zertifizierung, die mit die schärfsten auf dem Markt sind, müssen eingehalten werden. Und daher sind wir stolz darauf, dass eine so angesehene Institution die Qualität unserer ALUPROF Produkte bestätigt. Derzeit sind nur drei Unternehmen im Türensegment vom PHI Darmstadt zertifiziert“, erklärt Bożena Ryszka, Marketing Manager bei ALUPROF S.A.

Das Passivhaus Institut in Darmstadt ist Europas wichtigstes unabhängiges Institut für die Förderung von passivem Wohnraum. Dr. Wolfgang Feist – der Gründer von PHI – gilt als Schöpfer des passiven Hausbaus.

ÜBER ALUPROF S.A.

Aluprof S.A. ist einer der führenden globalen Hersteller von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft und Teil der Unternehmensgruppe Grupa Kęty S.A. Das qualitativ hochwertige Sortiment umfasst Fenster-, Türen-, Fassaden-, Rolladen- und Torsysteme und bietet darüber hinaus verlässliche Brandschutz- und zertifizierte Passivhauslösungen. Eine umfangreiche logistische Infrastruktur und ein moderner Maschinenpark ermöglichen neben der eigenen Profilherstellung und Lackiererei absolute Unabhängigkeit und Flexibilität auf dem Markt. Aluprof ist das führende und umsatzstärkste Unternehmen der Unternehmensgruppe Grupa Kęty und verzeichnet seit vielen Jahren kontinuierliches Wachstum auf Märkten weltweit.

ÜBER GRUPA KETY S.A.

Die Unternehmensgruppe Grupa Kęty S.A. ist das modernste und am schnellsten wachsende Unternehmen der Aluminiumbranche in Polen. Sie besteht aus einer Holding mit 16 Tochtergesellschaften, die in Polen und international aktiv sind, zusammen fast 55.000 Tonnen Rohaluminium pro Jahr verarbeiten und ihre Produkte in mehrere Dutzend Länder Europas und der Welt verkaufen. Die Gruppe Kęty ist polnischer Marktführer für Aluminiumprofile, Aluminiumsysteme und flexible Verpackungen. Zur Liste ihrer ca. 3.300 Kunden gehören internationale Konzerne, große und mittlere Unternehmen sowie Großhandlungen und Handwerksbetriebe aus nahezu allen Industriezweigen – von der Baubranche über die Automobilindustrie, Innenausstattung, den Elektromaschinenbau bis hin zur Lebensmittelindustrie. Die Gruppe Kęty hat fast 3.370 erfahrene und qualifizierte Beschäftigte. Das Unternehmen erzielt knapp 430 Millionen Euro konsolidierten Umsatz aus dem Verkauf und exportiert 32 Prozent seiner Produkte in alle Länder Europas und einige weltweit.

Gleiche Werte unter neuer Führung
Branchensoftware / DigitalisierungGleiche Werte unter neuer Führung