Sonnenschutz

Smart in die Zukunft

Bietigheim-Bissingen / Stuttgart. Welche Vorteile bringt ein automatisierter und ins Smart Home integrierter Sonnenschutz? Welche Szenarien lassen sich damit realisieren? Und wie leicht ist das umzusetzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Geiger auf der kommenden R+T 2018 in Stuttgart. Vom 27.02. bis zum 03.03.2018 zeigt der innovative Hersteller von Sonnenschutzantrieben auf der Weltleitmesse seine Lösungen rund um den Sonnenschutz der Zukunft.

Sonnenschutz

Air-Produktfamilie von Geiger. Foto: Geiger

Sonnenschutz im Smart Home

„Die Integration des Sonnenschutzes in die Vernetzung der Haustechnik schlägt auf alle Geschäftsfelder durch“, stellte Heinrich Abletshauser, Präsident des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz e.V., schon im Vorfeld der Messe fest. Konkret zu erleben ist das bei Geiger in Halle 3, Stand C22. Der Hersteller für Sonnenschutzantriebe hat sein Produktportfolio für smarte Sonnenschutzlösungen komplettiert. Neben Rollläden und Markisen können mit dem GJ56.. AIR jetzt auch Raffstoren in vernetzte Lösungen eingebunden werden. Die neue AIR-Wetterstation ermöglicht bereits eine komfortable Automatisierung der Beschattung als Standalone-Lösung. Im Zusammenspiel mit dem Smart Home-System des Geiger-Partners Loxone entsteht dann ein vollständig mit der Haustechnik vernetzter Sonnenschutz. Passend dazu präsentiert Geiger den speziell für ZIP-Screens entwickelten Antrieb SOLIDline Zip AIR.

Outdoor Living – den Wohnraum erweitern

Outdoor Living ist ein weiteres großes Thema am Messestand: Pergolen mit seitlichen Screens schaffen eine geschützte Atmosphäre auf der Terrasse und erweitern den Wohnraum. Verschiedene Antriebslösungen für vertikale und horizontale Elemente ermöglichen eine flexible Beschattung.

Lösungen für den zweiten Rettungsweg

Mit RESCUEline stellt Geiger außerdem einen unsichtbaren Sonnenschutzantrieb für Raffstoren im zweiten Rettungsweg vor: Der Antrieb fährt bei einem Alarm die Jalousie sicher hoch und gibt den Weg für Helfer und Rettungskräfte frei. Das autark arbeitende System, bestehend aus Antrieb, Steuerung und Akku, ist dabei so kompakt aufgebaut, dass es sich vollständig in handelsüblichen Raffstoren-Oberschienen integrieren lässt. Auch für Rollläden wird ein System vorgestellt, dass sich raumsparend in den Rollladenkasten integrieren lässt und selbst bei Stromausfall den zweiten Rettungsweg zuverlässig frei macht. R+T 2018: Halle 3, Stand C22, www.geiger.de