Zukunft gestalten

MACO und HAUTAU werden gemeinsame Wege gehen

Helpsen/Salzburg. Die Mayer & Co. Beschläge Unternehmensgruppe(MACO) mit Sitz in Salzburg erweitert ab sofort ihr Leistungsspektrum im Bereich großflächiger Schiebeelemente und –Beschläge mit der Übernahme der Mehrheit der Gesellschaftsanteile am Spezialisten für Schiebelösungen HAUTAU aus Helpsen.

Zukunft gestalten

von links nach rechts: Klaus-D. Vehling, Petra Hauatau, Ernst Mayer und Guido Felix.
Foto: HAUTAU

Für die Kunden beider Unternehmen bedeutet die neue Partnerschaft mit dem umfassendsten Branchen-Sortiment eine deutliche Verstärkung der Industriepartner-Kompetenz. Maco festigt mit dieser Akquisition seine strategische Position und baut das Angebot für lokale und internationale Kunden, die einen Komplettanbieter im Bereich Fenster-, Tür-,Grofflächen-Beschläge sowie Dichtungen suchen, deutlich aus.

Die Managementverantwortung und die Ansprechpartner für die Kunden bleiben auf beiden Seiten bestehen unverändert, die bewährte HAUTAU-Geschäftsleitung wird das Unternehmen unverändert in die Zukunft führen; der selbständige Markenauftritt bleibt gewahrt. HAUTAU mit Sitz in Helpsen, Niedersachsen versteht sich als Kompetenz- und marktführer für Systemlösungen im Bereich hochwertiger Schiebeelemente für alle Werkstoffe sowie als Spezilist für Fensterautomation. Für das Schiebexpertenteam von HAUTAU ergeben sich ebenfalls ideale Ergänzungen zum bereits breit gefächerten eigenen Programm, Das sind die besten Voraussetzungen, die Kunden in Zukunft noch umfassender zu bedienen und national wie international zusammen die Marktstellung auszubauen.

„Die Akquisitin von 75% der Gesellschaftsanteile an der HAUTAU GmbH stellt für die MACO-Gruppe, insbesondere im Bereich der Großflächenelemente, eine sehr gute Ergänzung unseres erfolgreichen Geschäftsmodells dar. Mit dem Mehrheitserwerb der HAUTAU GmbH haben Kunden numehr die Möglichkeit, ein erweitertes und noch umfassenderes Portfolio an Beschlagselementen aus einer Hand zu beziehen“, so Erst Mayer, Gesellschafter der MACO-Gruppe.

Petra Hautau ergänzt: “Für mich ist die Verbindung der beiden Familienunternehmen eine strategisch passgenaue Nachfolgelösung. Der Gesellschafterfamilie ist es wichtig, unserem Unternehmen am Standort Helpsen mit seinen qualifizierten Mitarbeitern unter der Marke HAUTAU weiterhin eine stabile Zukunft zu bieten. Dieses vor allem vor dem Hintergrund der globalen Herausforderungen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.“

Über die HAUTAU GmbH

Seit 1919 steht der Name HAUTAU weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit bei Großflächenelementen, insbesondere Schiebe-Kipp- und Parallelabstell-Schiebe-Beschläge und Hebe-Schiebe-Beschläge einschließlich Bodenschwellen. Zusätzlich zählen Beschläge für Oberlichtöffner, Schwingflügel sowie Antrieb, Rauch- und Wärme-Abzugsanlagen, Lüftungssteuerungen und Fensterlüfter, außerdem Smart Building-Anwendungen zum Leistungsangebot. Der Jahresumsatz der HAUTAU GmbH beträgt rund EUR 50 Millionen, die mit etwas mehr als 300 Mitarbeitern erwirtschaftet werden.

Über die MACO-Gruppe

1947 gegründet, befindet sich das Familienunternehmen in dritter Geheration im Eigentum der Salzburger Familie Mayer. MACO versteht sich als  Qualitäts- und Weltmarktführer im Bereich des mechanischen Einbruchschutzes im Bereich von Fenster-, Tür-und Grßflächen-Beschlägen, im letztgenannten Bereich vor allem in Hebe-Schiebe-Anwendungen inklusive Bodenschwellen. In drei österreichischen Produktionswerken, zwei weiteren Montagewerken in Polen und Russland sowie in 15 internationalen Vertriebsniederlassungen werden jährlich mehr als 16 Millionen Beschlagsgarnituren hergestellt und vertrieben, die zu einem konsolidierten Jahresumsatz von mehr als EUR 260 Millionen beitragen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt derzeit ca. 2.200 Mitarbeiter rund um den Globus.

Durch die Mehrheitsbeteiligung an der HAUTAU GmbH setzt die MACO-Gruppe ihren erfolgreichen Expansionsweg fort. Beide Unternehmen kooperieren marktseitig seit vielen Jahres sehr erfolgreich über die Belieferung v.a. von Schiebebe-Kipp-Bchlägen an Maco, Durch intensivere Zusammenarbeit von deutschen und österreichischen Experten entsteht ein Wissenstransfer, der sich positiv auf die Weiterentwicklung aller Produktlinien auswirkt.

„Wir profitieren von dem langjährigen Know-how der HATAU-Mitarbeiter am Standort Helpsen und sind froh, dass wir allen Mitarbeitern auch weiterhin eine langfristige Perspektive am Standort bieten können“, erklärt Guido Felix, Vorsitzender der Geschäftsführung der MACO-Gruppe, die strategische Entscheidung hinter der Unternehmensübernahme. „Die Akquisition ist ein konsquenter Schritt einer offensiven Strategie, bei der weiterhin die bestmögliche Erfüllung von Kunden- bzw. Marktbedürfnissen im Vordergrund steht“.

„Die Verbindung beider Unternehmen biete eine Vielzahl von neuen Chancen und Möglichkeiten, die es gemeinsam zu heben gilt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so die Geschäftsführer der HAUTAU GmbH, Frank Jedamski und Martin Beißner.

Neues Fachpartner-Programm
Messen / VeranstaltungenNeues Fachpartner-Programm