ADAMAS AWARD

Neue Antriebskraft

Industrietore erhalten ein neues Antriebs- und Steuerungsprogramm

Hallbergmoos. Sicherheit, Schnelligkeit und Komfort – bei Entrematic, dem Anbieter für hochwertige Eingangslösungen, stehen die Wünsche und die Zufriedenheit der Kunden im Vordergrund. Qualität und Innovationen sind dabei untrennbar mit der Produktmarke Normstahl verbunden und die kontinuierliche Weiterentwicklung ist obligatorisch – sowohl für private als auch für industrielle Anwendungen. In diesem Frühjahr stellt Entrematic ein neues Antriebs- und Steuerungsprogramm für die Normstahl Industrietore vor und hebt damit seine automatisierten Torsysteme im industriellen Objektbereich auf ein neues Level.

Neue Antriebskraft

Neu und variantenreich: Der Antrieb Entrematic IDO7.

Steuerung mit vielen Extras

Industriesektionaltore müssen vor allem eines sein: zuverlässig.Damit die Bedienung bei den mitunter bis zu 800 Kilogramm schweren Toren ebenso leicht und unkompliziert vonstatten geht wie bei einem herkömmlichen Garagentor, spielen mehrere Faktoren eine entscheidende Rolle. Der neue Antrieb Entrematic IDO7 ist einer davon. Er stellt eine Kombination aus der mechanischen Einheit IDO7 und einer Torsteuerung der Entrematic C700-Reihe dar und bietet eine Reihe von Steuerungsmöglichkeiten: vom einfachen Tasten zum Öffnen und Schließen bis hin zu technisch ausgefeilten Automatikfunktionen. Die Konstruktion der Steuerung basiert dabei auf Modulen, die zusätzlich erhältlich sind, wie beispielsweise Sicherheits-Upgrades und weitere automatische Funktionen. Auch Magnetschleifen, Lichtschranken, Radar und Funk können einfach angeschlossen werden.

Antrieb Entrematic IDO7 Torsteuerung C700

Die Torsteuerung Entrematic C700 bietet eine Reihe von Steuerungsmöglichkeiten: vom einfachen Tasten zum Öffnen und Schließen bis hin zu technisch ausgefeilten Automatikfunktionen.

Variantenreicher Antrieb 

Neu sind die drei Varianten des Antriebs, mit denen sich präzise auf die Gegebenheiten des jeweiligen Tores reagieren lässt. Ausschlaggebend ist hier das Gewicht, nach dem sich auch die Laufgeschwindigkeit richtet. Für Tore bis 400 Kilogramm ist der Antrieb Entrematic IDO7 mit einer Laufgeschwindigkeit von 25 cm pro Sekunde ideal. Die Variante Entrematic IDO7 HD Tore über 400 Kilogramm öffnet dagegen mit 18 cm pro Sekunde. Wenn es schnell gehen muss, kommt der Antrieb Entrematic IDO7 2H ins Spiel. Er ist perfekt für Tore bis 250 Kilogramm, die mit einer Geschwindigkeit von 50 cm pro Sekunde geöffnet werden können. Diesen Vorteil besitzt aktuell kein anderes Tor am Markt.

 

 

Antrieb Entrematic IDO7 Torsteuerung C700

Im Falle eines Stromausfalls kommt der Nothandkettenzug zum Antrieb Entrematic IDO7 zum Einsatz. Fotos: Entrematic

Neues Steuerungsprogramm ermöglicht flexibles Öffnen

Für einen reibungslosen und leisen Betrieb bei dem neuen Programm sorgt bereits ein in der Standardausführung eingebauter Frequenzumrichter mit Sanft-Anlauf und Sanft-Stopp. Der Mechanismus für das softe Beschleunigen und Abbremsen an den Endpositionen verringert damit auch den Verschleiß und den Geräuschpegel des Tores. Neu ist auch die Teilöffnungsfunktion, die per Knopfdruck oder Funk betätigt werden kann. Dadurch muss für kleinere Tätigkeiten nicht mehr das komplette Tor geöffnet werden. Auch wenn es einmal nötig ist, das Tor manuell zu bedienen, beispielsweise im Falle eines Stromausfalls, bietet der Entrematic IDO7 Antrieb die Möglichkeit eines Nothandkettenzuges zum Öffnen und Schließen des Normstahl Industriesektionaltores an. Die Übersetzung dabei von 1:3,5 ist nur bei Entrematic zu finden und stellt auch hier einen schnelleren Betrieb sicher. Außerdem ist ein Schlaffseilschalter nicht mehr notwendig, was die Montage deutlich erleichtert. Auch neu und montagefreundlich ist die Druckwellenleiste, die die Sicherheitsleiste ersetzt. Gegen Aufpreis ist diese mit einem Lichtgitter beziehungsweise mit voreilender Lichtschranke für Schlupftüren mit niedriger Schwelle erhältlich.

 

Weitere Neuheiten

Im Bereich Industriesektionaltore stehen im Frühjahr ebenfalls einige technische Änderungen und Verbesserungen für die Tore Normstahl OSP42A und Normstahl OSF42A an. So wird die Schlupftüre mit Niedrigschwelle auch mit einem Alu-Rahmenbodenfeld lieferbar sein und die Farbpalette um die Nuancen Schokoladenbraun, ähnlich der Farbe RAL 8017, und Tiefschwarz, was der Farbe RAL 9005 ähnelt, ergänzt.www.normstahl.de

Schüco C- und Z-Lamellen ALB
Wetterschutz / Sonnenschutz / RollladenSchüco C- und Z-Lamellen ALB