Schulungen

CE-Kennzeichnung im Brandschutz

Lüdenscheid. Mit umfassenden Schulungen über die neuen Produktnormen EN 16034 für Feuer-und Rauchschutztüren und EN 14351-1 für Fenster und Außentürenvermittelt der Lüdenscheider Aluminium-Systemhersteller Hueck seinen Kunden das nötige Wissen über den Umgang mit der aktuellen CE-Zertifizierung. Mit der innovativen Brandschutzserie Lava 77-30 CE ist es nicht nur möglich, das CE-Zeichen für Türen im Außenbereich zu generieren, sondern es können damit – und das bietet Hueck als erster Systemgeber – auch Türen mit Seitenteilen und Oberlichtern ohne teure und langwierige Zustimmungen im Einzelfall realisiert werden

Schulungen

Großes Interesse an der Hueck-Schulung zur CE-Kennzeichnung im Brandschutz zeigten die Teilnehmer im Dormero Schlosshotel in Reichenschwand. Foto: HUECK System GmbH & Co. KG

Auf einer ersten Veranstaltung im Dormero Schlosshotel in Reichenschwand am 14. Dezember 2017 zeigte sich bereits das große Interesse an dieser Thematik. 81 Teilnehmer aus 35 Firmen waren der Einladung von Hueck gefolgt, sich über den anstehenden Wechsel bei Brandschutztüren vom Ü-Zeichen zur CE-Zertifizierung und die sich daraus ergebenden Konsequenzen zu informieren.

Anschaulich und umfassend erläuterten die Hueck-Brandschutz-Spezialisten Sebastian Manka und Werner Schüßler die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen dieser harmonisierten, europäischen Produktnorm. Dazu stellten Sie auch die Hueck-Brandschutzserie Lava 77-30 CE für CE-zertifizierte wärmegedämmte Brandschutztüren mit einer Feuerwiderstandsdauer von 30 Minuten vor. Einzigartig ist bei dieser Serie die mögliche Kombination von EI30 mit F30.

Unterstützung bei Ihren Ausführungen hatten sie dabei durch David Hepp und Dr. Gerhard Wackerbauer vom ift Rosenheim, die die Überwachung nach den beiden Normen in den Mittelpunkt ihrer Vorträge stellten.

Weitere Schulungstermine zu diesem Thema bietet Hueck auf Grund des großen Interesses seinen Kunden bereits zu Beginn des Jahres 2018 an. www.hueck.com