Metallbausoftware

Bauumlagen komfortabel berücksichtigen

Remscheid. Mit der neuesten Version der Metallbausoftware Vito Office der Sander & Doll AG, Remscheid, werden vereinbarte Umlagen für Baustrom, Bauwasser oder für eine Bauversicherung in Form einer speziellen Baukosten-Position einfach in der Schlussrechnung berücksichtigt.

Metallbausoftware

Abzüge für Bau-Umlagen jetzt komfortabel und transparent als separate Position in die Schlussrechnung einfügen. Bild: Sander & Doll AG

Laut VOB darf ein Handwerksbetrieb bei einem Bauprojekt vorhandene Anschlüsse für Wasser und Energie nutzen, muss aber in der Regel auch die Verbrauchskosten tragen. Gerade auf großen Baustellen mit zahlreichen unterschiedlichen Gewerken ist es schwierig, die exakten Verbrauchskosten festzustellen und aufzuteilen. In diesem Fall vereinbaren die Vertragspartner in der Regel, dass die Kosten für die Zurverfügungstellung und den Verbrauch von Bauwasser und Baustrom als Umlage von der Schlussrechnung abgezogen werden.

Mit einer neuen Funktion in Vito Office, der Branchenlösung für Metallbaubetriebe, lassen sich Abzüge für Bau-Umlagen jetzt komfortabel und transparent als separate Position in die Schlussrechnung einfügen. Dabei kann der Anwender den Positionstext bei Bedarf individuell anpassen und in der Baukosten-Position dann wahlweise Beträge oder Prozentsätze ausweisen lassen.

Vito zieht die Umlagen für Baustrom, Bauwasser und weitere Gemeinkosten vom Netto-Rechnungsbetrag ab, wodurch sich die Umsatzsteuerschuld des Handwerksbetriebs verringert. Schließt der Auftraggeber für den Handwerksbetrieb eine Bauversicherung ab, können diese Umlagekosten als Position unterhalb des Gesamt-Bruttorechnungsbetrages in Abzug gebracht werden, wodurch sich die Umsatzsteuerschuld dann nicht verändern würde.

Die neue Funktion in Vito sorgt dafür, dass die Abzüge jeweils an der richtigen Stelle erfolgen und es bei allen Abwicklungsarten zu einer korrekten Mehrwertsteuerberechnung kommt. Gleichzeitig werden zuvor ggfs. notwendige Umbuchungen in der Finanzbuchhaltung vermieden. info@sander-doll.com; www.sander-doll.com

Über Sander & Doll

Sander & Doll entwickelt und vertreibt technologisch führende Standard-Software für die Bereiche Handwerk, Dienstleistung und Fertigung. Schwerpunkte der in Remscheid entwickelten Branchenlösungen sind die Bereiche kaufmännische Auftragsbearbeitung, technische Aufmaß-Systeme und mobile Anwendungen sowie Zeitmanagement- und Projektplanung. Seit 28 Jahren schreibt das Unternehmen eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte. Heute arbeiten an den drei Hauptstandorten des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz 200 kluge und engagierte Köpfe in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Service und Support. Investitionen in Höhe von ca. 25 % in Forschung und Entwicklung, fachliches und technisches Know-how der Mitarbeiter und zertifizierte Entwicklungsprozesse sichern die hohe Qualität der innovativen Business-Lösungen. Über 9.000 Kunden vertrauen bereits auf die bewährte Sander & Doll-Lösungskompetenz und den erstklassigen Business-Service.

Sander und Doll AG

Neues EPD-Tool für SchüCal
Branchensoftware / DigitalisierungNeues EPD-Tool für SchüCal